Junges Orchester Kreuzau e.V.

Anmeldung

Anmeldung


Facebook YouTube
Musikschule Kreuzau

Presse

[zur Presseartikelübersicht]

Besinnliches zum nahen Christfest

20.12.2006

Dürener Nachrichten

Weihnachtskonzert des Jungen Orchesters Kreuzau

Besinnliche und festliche Kompositionen in ruhiger Atmosphäre: Das von John Kikken geleitete Junge Orchester Kreuzau gab jetzt in der Marienkirche sein traditionelles Weihnachtskonzert.

Düren. Bei weihnachtlichen Klängen gab es jetzt in der Marienkirche Gelegenheit, in besinnlicher Atmosphäre ein wenig Abstand von der Hektik der Vorweihnachtszeit zu gewinnen.
Das Junge Orchester Kreuzau hatte wieder zu seinem traditionellen Weihnachtskonzert geladen und zahlreiche Besucher waren dem Ruf der Musiker gefolgt. Zusammen mit dem Jugendorchester bot das Junge Orchester seinen Zuhörern in der voll besetzten Marienkirche ein festliches Konzertprogramm, das keine Wünsche offen ließ.
Eröffnet wurde das Weihnachtskonzert von den 35 Musikern des Jugendorchesters. Unter der Leitung von Ruth Kniprath gaben die Jugendlichen unter anderem Händels "March Majestic" zum Besten. Das 55-köpfige Junge Orchester startete im Anschluss mit den barocken Klängen von Johann Pachelbels "Kanon" in die zweite Konzerthälfte. Danach interpretierte das von John Kikken dirigierte große Orchester dann Alfred Bösendorfers "Große Weihnachtspartitur". Bösendorfers Zyklus von Instrumentalsätzen bildete zugleich den Hauptteil des Weihnachtskonzerts. Dabei wechselten sich die Musiker mit dem Erzähler Willi Wink ab, der passend zu den Variationen von Weihnachtsliedern Auszüge aus der Weihnachtsgeschichte vortrug.
In Pavel Staneks "Amen" fand das Konzert des Jungen Orchesters Kreuzau dann einen besinnlichen und gefühlvollen Abschluss.

Information

Impressum und Datenschutz | XHTML 1.0 | XHTML 1.0 | CSS 2.1